Zum Inhalt wechseln
medell-landschaftsrahmen-01-c-eastbelgium

Kultur, Wahrzeichen & Erinnerungsorte in Ostbelgien

Eine bunte Kulturlandschaft

Wer in Ostbelgien auf Entdeckungsreise geht, dem wird das vielfältige Kulturangebot auffallen.

Besuchen Sie die Dreiländerpunkte der Region und feiern Sie Europa mit uns, starten Sie eine Zeitreise zu den Rittern und Lehnsherren, die in den Burgen der Region lebten, und erleben Sie die Industriekultur der Region hautnah. Entdecken Sie Erinnerungsorte an die Weltkriege und ehemalige Schauplätze. Außerdem bieten Ostbelgiens Museen einen abwechslungsreichen Mix aus Geschichte, (Kunst-)Handwerk und moderner Kunst: einen Eindruck davon erhalten Sie in unserem Film zur Museumslandschaft.

Industriekultur

Ostbelgiens Bergbau war von Zink und Schiefer geprägt.

Dreiländerpunkte

Der Europäische Geist lebt besonders dort, wo Ländergrenzen aufeinandertreffen.

Ostbelgien bietet eine Vielfalt touristischer Attraktionen und Museen für Groß und Klein.

Hier werden sowohl Naturliebhaber als auch Kultur- und  Geschichtsinteressierte fündig.

Der Schieferstollen in Recht hat sich zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelt, im Gesundheitsgarten Herba Sana in Elsenborn erfahren die Besucher am Fuße des Naturschutzreservates Hohen Venn alles Wissenswerte über die geheimnisvolle Welt der Heilpflanzen. Auf einer Strecke von 3 km möchte der Planetenweg in St.Vith die gewaltigen Dimensionen des Sonnensystems begreiflicher machen. Die ehemalige Abtei von Malmedy beherbergt neben der Schatzkammer mit zahlreichen sakralen Kunstschätzen ab Sommer 2010 noch drei weitere Museen, die dem Karneval, der Papier- und der Ledermanufaktur gewidmet sein werden.

An der deutsch-belgischen Grenze bietet der Ardenner Cultur Boulevard mit der größten Kirchenkrippenausstellung und in Szene gesetzter antiker Puppen ein interessantes Kultur- und Unterhaltungsangebot. Die ebenfalls dort untergebrachte Ausstellung Ars Tecnica, eine der ersten vollständig digital gesteuerten Modeleisenbahnanlagen Europas, lässt nicht nur Kinderaugen strahlen.

Für die Besucher, die einen umfassenden Einblick in die Geschichte Ostbelgiens erhalten möchten, bieten sich das Museum für Heimatgeschichte in St.Vith, das Stadtmuseum und das Museum für Kunst Ikob in Eupen, das Göhltalmuseum in Kelmis, die geschichtliche Sammlung von Lontzen und Herbesthal aber auch das  Militärmuseen in Baugnez/Malmedy an ... und wer sich eine Übersicht der belgischen Biersorten verschaffen möchte, der ist im Biermuseum in Rodt genau richtig. Dort können nicht nur die zahlreichen Flaschen und Biere bestaunt, sondern eine große Anzahl ebenfalls verkostet werden, derweil sich die Kinder auf dem angrenzenden Spielplatz austoben können.