Zum Inhalt wechseln

Filtern

Form map

Wähle eine Kategorie

Hohes_Venn_Fagne_de_Fraineu_01©Chris Eyre-Walker
map-hautefagne
Karte ansehen Karte ansehen

Eine wilde und geheimnisvolle Weite,
die es zu entdecken gilt...

Die Hochmoorlandschaft des Hohen Venns steht seit 1957 unter Schutz. Damit ist das 5.000 Hektar große Hochplateau nicht nur das älteste Naturschutzgebiet der Wallonie, sondern auch das wohl berühmteste Naturreservat Belgiens und das Juwel des Deutsch-Belgischen Naturparks Hohes Venn - Eifel. 

  694m

Höchster Punkt Belgiens

  1957

Altestes Naturschutzgebiet der Wallonie

  5.000 Hektar

an Fläche

  Fast 150 Tage Nebel

eine geheimnisvolle Umgebung

Jahr für Jahr sind es Touristenmagnete wie das Signal du Botrange, dem höchsten Punkt und zugleich Dach Belgiens, oder der an Geschichten reichen Baraque Michel, die Groß und Klein in das Hohe Venn locken. Dabei gibt es noch viel mehr zu entdecken! 67.000 Hektar Wald und Moor prägen die Region Hohes Venn-Eifel, in der weniger bekannte Sehenswürdigkeiten aus der Urzeit und kleine Naturschutzgebiete ihren berühmteren Geschwistern häufig den Rang ablaufen, wenn es um natürliche Schönheit, um die Faszination der Legenden oder den ökologischen Wert geht.

Umrahmt ist das Hochplateau von kleinen Venndörfern und Städten mit jahrhundertealter Geschichte. Doch die verbliebenen, alten Wildnisgebiete des Moors sind bis heute nahezu unberührt, ursprünglich, wild und ohne größere Spuren menschlicher Besiedlung. Kein Wunder, in der jahrhundertealten Urlandschaft überwiegen unendliche Weite und Kargheit.

Besonders im Winter wirkt das Venn unnahbar und auf eine unwirkliche Weise wie aus einer anderen Zeit. Genau das steigert den Reiz für Wanderer und Naturliebhaber, die sich für eine Weile in eine graue Vorzeit zurückversetzt fühlen wollen. Der Boden ist nährstoffarm, das Klima trägt geradezu arktische Züge. Hier tickt die Uhr langsamer als andernorts.

Vor etwa 10.000 Jahren, zum Ende der letzten Eiszeit, bildeten sich auf den kargen, wasserstauenden Böden Hochmoore. Sie prägen noch heute Teile der gewaltigen Hochfläche des Venns und verströmen ein seltenes, urzeitliches Flair. In der Kernzone wölbt sich der bis zu 694 m hohe Schiefer-Gebirgskamm zum Himmel. Hier liegt auch der höchste Punkt der Benelux-Länder. 

Hohes_Venn_01(c)ostbelgien.eu_Dominik_Ketz

Alles Wissenswerte

Hohes_Venn_01(c)ostbelgien.eu_Dominik_Ketz

Im Hohen Venn gibt es noch letzte authentische Wildnis-Areale. Und das mitten im Viereck der Städte Eupen, Monschau, Malmedy und Spa. 

Hohes_Venn_Wandern_Fagne_Wallonne_04(c)www.ostbelgien.eu_Dominik_Ketz

Erleben

Hohes_Venn_Wandern_Fagne_Wallonne_04(c)www.ostbelgien.eu_Dominik_Ketz

Das Hohe Venn - sind nicht nur herrliche Wanderungen und Radtouren. Entdecken Sie auch Ausflugsziele und andere Aktivitäten.

Restaurant_15(c)D.Ketz_ostbelgien.eu

Übernachten und Gastronomie

Restaurant_15(c)D.Ketz_ostbelgien.eu

In der Region gibt es viele Möglichkeiten, in gemütlichen und komfortablen Unterkünften zu übernachten. Die Menschen sind geprägt vom belgischen „Savoir-Vivre“ und verstehen es, das Leben zu genießen. Entsprechend hoch ist der Anteil an guten Gastronomieangeboten für die Besucher.

Das Hohe Venn im Fokus

Unterwegs mit Fotograf Guido Bertemes

Baumgerippe, wilde Natur, endlose Holzstege und ein leichter Nebel – melancholisch, mystisch und wunderbar entspannend ist eine Wanderung durchs riesige Hohe Venn. Hobbyfotograf Guido Bertemes ist gerne dort unterwegs und zeigt seine Lieblingsorte.

Mehr Infos

Normalerweise sieht das hier ganz anders aus...

Bei Nebel ist dieser Ort so schön mystisch!

Zu jeder Jahreszeit zeigt sich das Venn in einer anderen Farbe.

Guido Bertemes
Hobbyfotograf
 Mystisches_Hohes_Venn_110(c)Udo_Bernhart_Interreg_EFRE
 Mystisches_Hohes_Venn_142(c)Udo_Bernhart_Interreg_EFRE

Fragen?

Sie können das Hohe Venn auf verschiedenen Wegen erreichen. Es gibt gute Zug-/Busverbindungen, sodass Sie die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bevorzugen können. Wir empfehlen Ihnen, die Zugfahrpläne über die Webseite belgiantrain.be sowie die Busfahrpläne über letec.be nachzuschauen. Wenn Sie in Verviers Central aussteigen, können Sie z. B. Baraque Michel, Signal de Botrange und Sourbrodt erreichen. Von Eupen aus ist dies ebenfalls möglich und Sie können auch in Richtung Haus Ternell fahren, um das Brackvenn zu besuchen. Von Bütgenbach aus können Sie mit dem Bus E23 das Hohe Venn erkunden.

Eine weitere Möglichkeit, das Hohe Venn zu erreichen, ist mit dem Auto. Die Hauptverkehrsachsen sind die N68 und die N676. Diese Nationalstraßen können von der Unterstadt Eupen, von Malmedy oder von Robertville aus befahren werden. Die N672 trifft über Jalhay auf die N68. Um Haus Ternell zu erreichen, müssen Sie die N67 von Eupen, Unterstadt oder Monschau aus nehmen. Entlang dieser Hauptachsen befinden sich zahlreiche Parkplätze.

Zu Ihrer Information und Sicherheit werden Jagdtermine und andere spezifische Sperrungen täglich im Wanderroutenplaner angezeigt. Wenn Sie auf das graue Quadrat mit dem Ausrufezeichen (über der Karte) klicken, können Sie das Datum eingeben, an dem Sie eine Wanderung planen. Auf dem Bildschirm sehen Sie dann die Gebiete, die an diesem Tag gesperrt sind. Vor allem im Herbst ist es ratsam, vor jeder Wanderung zu prüfen, ob die von Ihnen geplanten Wanderwege geöffnet sind oder nicht. Achten Sie während der Jagdsaison neben den Informationen im Routenplaner besonders auf die Schilder, die von Jägern an den Waldeingängen aufgestellt werden.

Die Zugänglichkeit bestimmter Teile des Venns wird auch durch eine Flagge angezeigt. Wenn die Fahne grün ist, ist alles normal zugänglich. Ist die Flagge rot, sind bestimmte Bereiche als nicht zugänglich gekennzeichnet. Die Fahne wird täglich aktualisiert und Sie können die Informationen hier zurückfinden.

Als Reaktion auf die Besucherzahlen im Hohen Venn in den letzten Jahren wurde auf unserer Internetseite ein "Ampelsystem" für die relevanten Routen und Orte im Hohen Venn eingeführt, das Echtzeitinformationen über die Besucherzahlen liefert.

Farbcode:

- Grün: normale Besucherzahlen
- Orange: sehr stark frequentiert, beobachten Sie die Situation im Venn (vgl. ostbelgien.eu). Diese Option wird auch als Vorsichtsmaßnahme verwendet, wenn eine große Anzahl von Besuchern erwartet wird.
- Rot: Reisen Sie nicht ins Hohe Venn, nutzen Sie die empfohlenen Alternativrouten.
- Dunkelrot: Das Hohe Venn ist gesperrt und der Verkehr ist eingeschränkt. Diese Option gilt nur für extreme Notfälle.

Sie können sich auf die kostenlosen Newsletter "affluence" abonnieren, indem Sie auf den folgenden Link klicken.

Alle Wanderungen, die am Hohen Venn entlang oder durch das Hohe Venn führen, sind in der Rubrik "Wandern im Hohen Venn" aufgeführt. Die vorgeschlagenen Wanderungen sind nach Themen sortiert und richten sich nach dem Publikum, das im Hohen Venn wandert.

Viele Wanderungen durchqueren das Hohe Venn, und um dies zu ermöglichen, wurden Holzstege angelegt. Diese Holzstege haben das Bild des Hohen Venns, wie wir es heute kennen, geprägt. Wenn Sie eine Wanderung unternehmen möchten, empfehlen wir Ihnen unsere kostenlose Karte vom Hohen Venn, auf der die Gebiete mit Holzstegen dargestellt sind.

Einige Wanderwege im Hohen Venn wurden so gestaltet, dass Sie mit einem Kinderwagen darauf spazieren können. Wir haben eine kleine Liste zusammengestellt, die Sie in der Rubrik "Wandern im Hohen Venn" unter "Zugänglich mit einem Kinderwagen" finden können.

Einige Wanderungen im Hohen Venn wurden so gestaltet, dass sie für alle geeignet sind. Wir haben eine kleine Liste zusammengestellt, die Sie in der Rubrik "Wandern im Hohen Venn" unter "Zugängliche für Rollstuhlfahrer" finden können.

Die meisten Wanderungen im Hohen Venn sind mit einem Hund möglich. Ihr Hund muss jedoch immer an der Leine geführt werden. Dies ist in Belgien gesetzlich vorgeschrieben. Ihr Hund ist nur auf den Wanderwegen durch das Naturschutzgebiet verboten. An jedem Beginn eines Wanderweges ist dieses Verbot mit einem Schild gekennzeichnet und in der Regel wird Ihnen eine Umleitung vorgeschlagen. Wir haben alle zugänglichen Spaziergänge in der Rubrik "Wandern im Hohen Venn" unter "Wandern mit Hund" aufgelistet.

Das ganze Jahr hindurch werden im Hohen Venn zahlreiche Aktivitäten organisiert, z. B. geführte Wanderungen. Über unsere Rubrik Veranstaltungen, die hierdrüber befindet, können Sie eine Reihe von Aktivitäten finden. Das Naturparkzentrum - Botrange, das Naturzentrum Haus Ternell oder das Tourist Info Signal de Botrange bieten auf Anfrage ganz- oder halbtägige geführte Wanderungen an. Zögern Sie nicht, diese Zentren zu kontaktieren, um einen Besuch des Hohen Venns mit einem diplomierten Naturführer zu organisieren. Weitere Informationen zur Buchung eines Naturführers finden Sie in der Rubrik "Freizeitaktivitäten".

Das Hohe Venn ist durch das Knotenpunktnetzwerk der Provinz Lüttich abgedeckt. Über den Radroutenplaner können Sie Ihre eigene Route zusammenstellen.

Vom Naturparkzentrum - Botrange aus startet eine Route mit dem Namen "Moor-Route", auf der Sie das Venn mit dem Fahrrad entdecken können. Das Naturparkzentrum bietet auch Fahrräder zum Verleih an.

Für jeden Fahrradliebhaber führt die Vennbahn, in der Nähe von Sourbrodt, am Hohen Venn vorbei.

Eine Liste mit diesen Vorschlägen finden Sie in der Rubrik "Mit dem Fahrrad durchs Hohe Venn".

Neben den Wanderungen, die Sie in der Rubrik "Wandern im Hohen Venn". Unter dem Abschnitt "Familienwanderungen" finden, gibt es auch zahlreiche spielerische Aktivitäten. Sie können zum Beispiel die Ausstellungen über die Fauna und Flora des Hohen Venns besuchen, die sich in den Naturzentren befinden. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik "Freizeitaktivitäten".

Toiletten finden Sie in den Naturzentren und Infostellen der Gegend oder in den örtlichen Restaurants.

Der Online-Schneelagebericht ist die Antwort auf diese Frage!

Er gibt Ihnen Auskunft über die Schneehöhe und -qualität, ob die Pisten befahrbar sind und welche Ski- und Schneeschuhverleihe geöffnet haben. Sie können sich auch für den Schneelagebericht (Newsletter) anmelden. Dieser wird Ihnen per E-Mail zugeschickt, sobald die ersten Skistationen geöffnet sind. So können Sie auch zu Hause informiert bleiben.

Darüber hinaus wurden in der Nähe mehrerer Wintersportzentren Snowcams installiert, die Live-Bilder liefern. Sie finden alle diese Snowcams unter folgendem Link.