Zurück zum Inhalt
Diese Seite teilen auf

Ein Land, das Genuss lebt

Draußen sein, Kultur feiern, die Familie lieben und offen für Neues bleiben: Ostbelgien ist eine Region, in der die Menschen eine gelassene Lebensart pflegen. Und Gäste herzlich empfangen.

Text: Thomas Zwicker  Fotos: Jochen Tack 

Diese Seite teilen auf
ob-ein-land-das-genuss-lebt1
Nach der Radetappe geht es beim Ostbelgien Triathlon an die Wesertalsperre – zum Schwimmen und Laufen.

1. Im Einklang mit der Natur

Mitten in der wilden Natur Ostbelgiens und ein Sport-Event für jedes Alter: Der Ostbelgien Triathlon gehört seit 35 Jahren zu den größten Sportveranstaltungen der Region. Die beliebteste Disziplin, die Mittel­distanz, gilt als der Natur-pur-Klassiker: 1900 Meter schwimmen in der Wesertalsperre, dem zweitgrößten Wasserspeicher Belgiens, 90 Kilometer auf dem Rad durch den Naturpark Hohes Venn, schließlich 21 Kilometer Laufen vorbei am Ufer der Talsperre – der reinste Genuss für Sportler und Zuschauer.

Werfen Sie einen Blick auf:
Triathlon Eupen
Events

ob-ein-land-das-genuss-lebt2
Am Sonntag feiert Malmedy mit einem Umzug. Das Malmundarium ist heute Museum.

2. Gemeinsam feiern

In vielen Gemeinden Ost­belgiens schwappt der rheinische Karneval mit seinen satirischen Rollenspielen zu aktuellen Themen herüber, aber der Cwarmê in Malmedy ist etwas ganz Besonderes.Vier Tage feiern Einheimische und Gäste (aus-)gelassen. Und im Malmundarium (unten) gibt’s neben Ausstellungen zu Zeitgeschichte und Kunst auch eine zum Karneval.

Werfen Sie einen Blick auf:
Typisch Ostbelgien
Malmundarium

 

ob-ein-land-das-genuss-lebt3
Quer durchs ostbelgische Winterland – auf Langlaufski oder mit sechs Hundestärken.

3. Spuren im Schnnee

Zu Eisskulpturen erstarrte Bäume, blauer Himmel und ein paar Loipenspuren auf weitem, weißem Feld: Höher hinauf geht es im ganzen Land  nicht. Mit dem Hohen Venn und der Eifel-Ardennen-Region hat Ostbelgien die wichtigen Wintersport-Regionen vor der eigenen Haustür. Rund 20 Skizentren gibt es, und neben tollen Langlauf-Revieren auch Alpinski, Rodelstrecken, geführte Schneeschuhtouren und Winterwanderwege.

Informationen und Tipps unter:
Wintersport in Ostbelgien

 

ob-ein-land-das-genuss-lebt4
Die Lightshow ist der Höhepunkt der Führung unter Tage mit Guide Christian Krings.

4. Zeitreise unter Tage

Bässe wummern, Discoscheinwerfer tauchen die Felswände der „Kathedrale“ im Takt der Musik in buntes Licht: Die Lightshow ist der Höhepunkt einer Führung durch den Rechter Schieferstollen. Bis ins 20. Jahr­hun­dert hinein wurde Blaustein, das ist ein bläulicher Philit-Schiefer, im Dorf Recht im Tage­bau abgebaut. „Etwa 15 Jahre lang arbeiteten bis zu 25 Mann im Berg, bis der Stollen vor rund 100 Jahren geschlos­sen wurde“, erzählt Christian Krings, Guide im Stollen. Auch Tiroler Steinmetze zogen her und verarbeiteten den Blaustein –  einige Familiennamen in Recht erinnern bis heute daran.

Mehr Informationen:
Schieferstollen Recht
Industriekultur

 

Freizeit- und Ausflugsideen in Ostbelgien

Das könnte Sie auch interessieren

Ternell Kraeuterwanderung H©Oliver Raatz Interreg EFRE (32)

Wilde Sachen

Das Naturzentrum Haus Ternell am Rand des Hohen Venns ist vieles: Museum, Kräutergarten und Erlebniszentrum. Wir haben einen Wildkräuterkurs besucht und sind gemeinsam mit Kräuter-Expertin Karin Laschet auf Exkursion gegangen.

inspi5

Erde dich

Volle Fahrt voraus: Die Trails der neuen Stoneman-Route sind auch für Profis eine Herausforderung.

inspi2

Guck mal, was da wächst

Rings um das Flüsschen Holzwarche in Ostbelgien  erstreckt sich ein wunderschönes Naturschutzgebiet, ideal zum Wandern für Jung und Alt.

inspi4

Auf ein Bier nach Bellevaux

Brune, Blonde, Blanche, Black, Malmedy Triple – in der Taverne der Bierbrauerei Bellevaux  können Gäste die besonderen Biersorten probieren.

inspi3

Zu Besuch im Niemandsland

103 Jahre lang gehörte die Bergbaustadt Neutral-Moresnet im Dreiländereck zwischen Belgien, Deutschland und den Niederlanden keinem Staat an.

inspi6

Das Hohe Venn im Fokus

Baumgerippe, wilde Natur, endlose Holz-stege und ein leichter Nebel – wunderbar entspannend ist eine Wanderung durchs riesige Hohe Venn.

Wolfsbusch H©Udo Bernhart Interreg EFRE (93)

Von Kelten und Glücksrittern – eine Wanderung durch den Wolfsbusch

Julius Caesar, Zwerge und die Kelten: Ihnen allen begegnet man auf der knapp zehn Kilometer langen „Genusstour Flussgold“ durch den Wolfsbusch.