Neue Knotenpunkt-Beschilderung für das Wanderwegenetz in Ostbelgien

Veröffentlicht am 20.02.2017

Tourismusagentur

Die Modernisierung des Wanderwegenetzes in Ostbelgien schreitet voran: Mit der Einrichtung des Onlineroutenplaners « GO Ostbelgien » hat die Tourismusagentur Ostbelgien (TAO) im Jahr 2014 das im Rahmen eines Leader-Projekts überarbeitete Wanderwegenetz im Süden Ostbelgiens zugänglich gemacht. 

Seit kurzem ist auch der Norden über die online Plattform http://go.eastbelgium.com verfügbar. Der nächste Schritt ist die Realisierung der Beschilderung im Gelände.

 „Momentan sind wir mit der Datenerfassung für den Beschilderungskataster beschäftigt. Diese Prozedur wird bis Ende März 2017 für das Wegenetz im Süden Ostbelgiens (919 km) abgeschlossen sein“, erklärte TAO-Projektleiter Dany Heck.  Nach den Genehmigungsprozeduren durch die Forstämter und Gemeinden sowie einer Ausschreibung für den Materialeinkauf kann voraussichtlich noch vor dem Sommer mit dem Aufsetzen der Pfosten und Schilder begonnen werden.

Wie hoch der technische Aufwand ist, verdeutlicht alleine schon die Tatsache, dass im Süden Ostbelgiens etwa 3.200 verschiedene Standorte für die Knotenpunktbeschilderung vorgesehen sind. Insgesamt müssen rund 8.000 neue Wegweiser angebracht werden. Die Schilder sind nach dem Vorbild der flämischen Wanderknotenpunkt-Beschilderung entworfen worden. Ähnlich wie beim Velotour-Netzwerk für Radfahrer sind auf jeder Hinweistafel jeweils die Nummer des aktuellen Standort-Knotenpunktes sowie die Chiffren der benachbarten Knotenpunkte angegeben.

Fotosafari im September-Oktober 2017

Was den Zeitplan betrifft, so werden die ersten Wanderungen auf dem neu ausgeschilderten Wegenetz im Süden Ostbelgiens Anfang Herbst 2017 durchgeführt werden können. Ein erstes Event steht schon fest: Ostbelgien wird im September 2017 eines von fünf Zielgebieten der flämischen „Wandelknooppunt fotozoektocht“ sein. Dabei handelt es sich um ein Gewinnspiel für Wanderer, die auf fünf verschiedenen Strecken in fünf unterschiedlichen Provinzen auf Fotosafari gehen können.  Bei diesem Spiel wird das Wanderknotenpunktsystem in Ostbelgien also seine erste Feuertaufe erleben. Weitere Infos zum Gewinnspiel sind unter http://www.wandelknooppunt.be/fotozoektocht/ ersichtlich.

Erfolgreiche Smartphone-App

Die Smartphone-App „Go Ostbelgien“ (gratis im App-Store und auf Google Play erhältlich) wurde bereits mehr als 5.000 mal heruntergeladen – mit steigender Tendenz. Der Erfolg der Wander-App und die positive Resonanz der Benutzer zeigen, dass Wandern nach dem Knotenpunkt-System in Ostbelgien bereits jetzt eine hohe Akzeptanz genießt. Inzwischen wurde auch das Wanderwegenetz im Norden Ostbelgiens in die App integriert.

Mehr zum Thema unter:
https://www.ostbelgien.eu/de/wandern und http://go.eastbelgium.com  

Schreiben Sie sich in unsere Newsletter ein und erhalten Sie kostenlose Informationen zu :

Aufenthaltsideen rund um Ostbelgien

Letzte Angebote unserer Pauschalreisen

Veranstaltungen in Ostbelgien