Zurück zum Inhalt

GR 56 - Schönberg - Burg Reuland (26,8 km)

Fernwanderweg empfohlene Tour

GR 56 - Schönberg / Burg-Reuland

Fernwanderweg · Ostbelgien geöffnet
Logo Tourismusagentur Ostbelgien
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusagentur Ostbelgien Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Landschaft Burg Reuland
    Landschaft Burg Reuland
    Foto: Dominik Ketz, CC BY-SA, Tourismusagentur Ostbelgien

Diese Wanderstrecke über den GR 56 führt durch das Ourtal. Dieses Hügelland mit Tälern und zauberhaften Panoramen ist wie geschaffen für abwechslungsreiche Wanderungen.

geöffnet
mittel
Strecke 26,8 km
7:30 h
522 m
588 m
531 m
349 m

Autorentipp

Die Burgruine in Burg Reuland ist die wichtigste, touristische Sehenswürdigkeiten der Ortschaft. Führungen auf Anfrage.

Profilbild von Tourismusagentur Ostbelgien
Autor
Tourismusagentur Ostbelgien
Aktualisierung: 24.01.2024
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
531 m
Tiefster Punkt
349 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 30,79%Schotterweg 7,72%Naturweg 44,54%Pfad 1,18%Straße 7,88%Unbekannt 7,86%
Asphalt
8,2 km
Schotterweg
2,1 km
Naturweg
11,9 km
Pfad
0,3 km
Straße
2,1 km
Unbekannt
2,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Hotel Ulftaler Schenke

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Sicherheitshinweise. Hunde müssen an der Leine geführt werden.

Weitere Infos und Links

Tourismusagentur Ostbelgien VoG

Hauptstraße 54

4780 Sankt Vith

+32 80 22 76 64

info@ostbelgien.eu 

www.ostbelgien.eu 

BE 0715 454 578 - RJP/RPM Eupen

Start

Schönberg (419 m)
Koordinaten:
DD
50.289264, 6.264887
GMS
50°17'21.4"N 6°15'53.6"E
UTM
32U 305174 5574371
w3w 
///bringe.ohrring.aushalten

Ziel

Burg-Reuland

Wegbeschreibung

Schönberg-Burg-Reuland - GR56 - 2023

 

SCHÖNBERG

Schönberg ist eines der ältesten Dörfer im mittleren Ourtal.

Der Weg führt in die erste Straße rechts auf die N695 nach Bleialf (nicht in die Straße nach Amelscheid abbiegen) und biegt gleich danach rechts in den Dorfberg ein, der sich, wie der Name schon sagt, als ein steiler Anstieg erweist. An der Abzweigung nach dem Friedhof biegen Sie leicht nach links ab und begeben Sie sich nach weniger als 200 Metern nach rechts auf einen Grasweg.

Der Weg führt durch ein Waldstück zu einem Bach, den Sie auf einem Steg zu Ihrer Linken überqueren. Dann steigt der Weg wieder an, führt über eine Wiese zwischen Zäunen hindurch und kurz vor einer Kreuzung mit einem Denkmal ist der Weg asphaltiert und führt zu einer Straße.

 

1,7 km AMELSCHEID

 

Der Weg führt nach links und führt durch das Dorf. Nach dem Haus Nr. 23 verlässt er die Hauptstraße und biegt nach rechts auf einen asphaltierten Weg ab, der sanft ansteigt. Oben angekommen, wählt der Wanderer an der Gabelung den rechten Weg und erreicht eine Kreuzung. Hier verlässt er den Asphalt und geht, ohne seine Richtung zu ändern, auf einem Schotterweg weiter, der in den Wald Klein Bolscheid führt. Er führt gerade aus über eine Kreuzung, an der eine Antenne steht, und geht auf dem Hauptweg weiter.

5 km ALFERSTEG

Der GR-Wanderweg biegt an der Kreuzung nach rechts ab, überquert eine Brücke über die Our. Man beachte die witzige kleine Bärenstatue. Im Anschluss führt der Weg nach rechts in Richtung Schlierbach auf den Kahlenberg. Nach etwa 100 Meter biegen Sie links in die Straße ein, die zwischen Wiesen und dann am Rande eines Nadelwaldes hinaufsteigt. Biegen Sie nicht in den Weg, der nach rechts abzweigt,ein. Der steile Anstieg wird leichter und der Asphalt wird von einem Schotterweg abgelöst. Gehen Sie an zwei weiteren Wegen rechts vorbei und wandern Sie in den Wald. An der folgenden Kreuzung gehen Sie geradeaus weiter und erreichen eine Kreuzung mit 5 Abzweigungen. Gehen Sie nach links und folgen Sie dem Weg, der zuerst durch den Wald und zwischen Wiesen talabwärts führt. Der Abstieg endet auf Asphalt und mündet auf einer Straße im Weiler Weppeler.


2,4 km WEPPELER

Folgen Sie dieser Straße 350 m rechts in Richtung Dorf, bis Sie auf der rechten Seite eine Kapelle sehen. Biegen Sie links in die Sackgasse ein. Folgen Sie dem asphaltierten Weg für 450 m. Die Straße zur Our, dem Fluss, der die Grenze zwischen Belgien und Deutschland markiert. Überqueren Sie den Fluss auf einem Holzsteg, um nach Deutschland zu gelangen. Folgen Sie dem Asphalt, links an einem einsamen Haus vorbei, dann rechts an einem alten Steinkreuz aus dem Jahr 1891. An der folgenden Kreuzung biegen Sie rechts ab, überqueren einen Bach und wandern dann die Straße hinauf, um auf eine größere Straße im Dorf Urb zu stoßen. Verlassen Sie den Mühlenweg und gehen Sie links die Winterscheider Straße hinauf in Richtung Bleialf und Winterscheid. Gehen Sie an einer Kapelle vorbei, die auf das Jahr 1672 zurückgeht.

Gehen Sie 60 Meter nach einer Bushaltestelle auf Höhe des Hauses Nr. 5 rechts auf einen asphaltierten Weg, der für den Verkehr gesperrt ist und setzen Sie Ihre Wanderung zwischen den Wiesen fort. Gehen Sie an einem Weg vorbei, der links bergauf führt. An einer Bank ignorieren Sie einen Weg, der rechts abwärtsführt. An einer Gabelung verlassen Sie den Asphalt und gehen auf dem rechten Schotterweg zwischen Wiesen weiter. An einer weiteren Gabelung gehen Sie auf dem rechten Weg weiter, der nun abwechselnd zwischen Laub- und Nadelbäumen bergab führt. In einer weiten Rechtskurve ignorieren Sie einen Weg, der nach links hinaufführt. Weiter bergab und gut 100 m nach einer Bank mündet eine Straße in das Dorf Ihren.

 

4,5 km IHREN

Gehen Sie geradeaus über die Brücke über den Ihrenbach, einen Nebenfluss der Our, in Richtung Winterspelt. Kurz nach der Brücke, gleich nach der überdachten Bushaltestelle, gehen Sie rechts hinauf Richtung Am Tälchen und biegen Sie nachdem Sie an einem steinernen Kreuz vorbeigegangen sind, gleich wieder rechts ab auf einen Schotterweg, der für jeglichen Verkehr gesperrt ist. Folgen Sie diesem Weg 600 m lang zwischen Waldrand und Bach.

An der Kreuzung mit einem Weg, der nach links hinaufführt, gehen Sie geradeaus auf einem nun Weg, der mit Gras bewachsen ist, 800 m weiter, bis Sie eine Straße erreichen (Urb - Steinebrück). Folgen Sie ihr nach rechts, überqueren Sie die Brücke über den Ihrenbach und biegen Sie gleich danach links auf den Ravel (Vennbahn) ab. Nach einigen Dutzend Metern, kurz nach einem Picknicktisch, überqueren Sie eine Brücke über die Our und gelangen auf eine Straße, die nach Belgien zurückführt. Folgen Sie der Straße einige Meter nach rechts (Richtung Schönberg), überqueren Sie sie und verlassen Sie den Asphalt, um auf einem Schotterweg durch den Wald aufzusteigen. Nach ein paar Dutzend Metern erreichen Sie eine Gabelung. Folgen Sie dem linken Grasweg, der fast parallel zu einer Straße verläuft. An der Kreuzung gehen Sie geradeaus weiter, durchqueren einen Nadelwald und kommen an einem abgelegenen Haus vorbei. Hier treffen Sie auf einen Weg, der von rechts hinunterführt, und erreichen nach etwa 100 Metern die Straße. Folgen Sie der Straße in Richtung Autobahnbrücke und erreichen nach 60 m die N646 (Sankt Vith - Prüm).

 

2,8 km STEINEBRÜCK

Tourner à gauche, croiser le Ravel Vennbahn, passer devant l'ancien poste frontière puis franchir le pont sur l'Our. Juste avant le panneau annonçant l'Allemagne, tourner à droite pour suivre un empierré en bordure de la rivière. Passer sous l'impressionnat viaduc autoroutier. Sous celui-ci, à l'Y, rester au plus près de l'Our en suivant le chemin de droite et suivre cet empierré qui monte et descend tout en s'éloignant ou se rapprochant à plusieurs reprises de l'Our pendant 2,1 km et finit par déboucher dans un carrefour avec une route. La descendre à droite pour entrer dans le village de Hemmeres.

In SteinebrÜuck angekommen, biegen Sie links ab und kreuzen die Vennbahn (Ravel). Gehen Sie am ehemaligen Grenzposten vorbei und überqueren Sie dann die Brücke über die Our. Kurz vor dem Schild, das Deutschland ankündigt, biegen Sie rechts ab und folgen einem Schotterweg am Flussufer. Gehen Sie unter der beeindruckenden Autobahnbrücke hindurch. in Richtung einer Gabelung. Bleiben Sie so nah wie möglich an der Our, indem Sie dem rechten Weg folgen. Folgen Sie dem Schotterweg, der 2,1 km lang bergauf und bergab führt und sich dabei mehrmals von der Our entfernt und sich ihr wieder nähert. Schließlich trifft der Weg an einer Kreuzung auf die Straße. Gehen Sie rechts hinunter, um in das Dorf Hemmeres zu gelangen. 

 

2,7 km HEMMERES (Deutschland) 

 

Kurz vor einer Bushaltestelle biegen Sie links auf die Ravel Vennbahn in Richtung Auel und Burg-Reuland ab. Dabei führt ein asphaltierter Weg zu einem breiten Schotterweg über die ehemalige Eisenbahntrasse. Kurz nach einer Bank verlassen Sie den Schotterweg und gehen nach rechts, um die Our auf einem Steg zu überqueren. Nach einigen Metern auf der Vennbahn geht es rechts einen Kiesweg hinunter. Unten an der Einmündung biegen Sie wieder rechts ab, gehen unter die Brücke hindurch und folgen dem Schotterweg, der sich vom Fluss entfernt, zwischen Wiesen und der Böschung entlang der ehemaligen Bahnlinie. Wandern Sie über den Ravel, der von rechts herunterkommt, und überqueren Sie erneut die Our und gehen Sie dann einen asphaltierten Weg hinauf, um in Auel auf der Höhe des ehemaligen Bahnhofsgeländes anzukommen. An der Gabelung angekommen, gehen Sie nicht weiter auf dem Ravel, sondern gehen auf der linken Seite die Straße hinauf. Nach etwas weniger als 200 m gehen Sie an der Einmündung links hinauf bis zu einer Gabelung auf der Höhe einer Kapelle.          


2 km AUEL

An der Gabelung angekommen, wandern Sie rechts entlang zum „Rodenborner Weg“. Beim Anstieg ignorieren Sie rechts die Wege „Im Obersten Garten“ und „Ginsterhang“. Nach einem langen und steilen Anstieg von 850 m auf der Straße, die das Dorf verlässt, erreichen Sie eine Gableung. Gehen Sie links hinauf und passieren Sie einen Unterstand mit einer Aussichtsterrasse. Dort können Sie die beeindruckende Aussicht genießen. Direkt nach dem Unterstand geht es geradeaus weiter, immer bergauf. Dort, wo einige Häuser stehen, ignorieren Sie einen asphaltierten Weg, der nach links abzweigt. Auf dem Gipfel, in Höhe einer Antenne, biegen Sie rechts auf einen Schotterweg ab, der sehr steil zwischen Feldern und Wiesen bergab führt. Nach etwa 100 Metern wird der Schotterweg von Asphalt abgelöst. Es folgt wieder ein Schotterweg. Dieser führt zu einer Straße. Folgen Sie diesem asphaltierten Weg, um die kleine Straße bis nach Steffeshausen hinunterzuwandern, wobei Sie rechts am Hohlweg vorbeigehen.

Am Ende des Weges „Im Kreuzweg“ (Gedenkkapelle für die Opfer der beiden Kriege), wandern Sie an der Kreuzung, rechts hinunter. Am Ende des Abstiegs an der Eichenbuschstraße, folgen Sie der Straße nach links, um Steffeshausen zu verlassen und die Brücke über die Our zu überqueren. 130 m weiter, am Fuße eines alten Steinbruchs, erreichen Sie ein Depot der öffentlichen Nahverkehrsgesellschaft TEC. 

 

 3,9 km EHEMAHLIGER BAHNHOF VON BURG-REULAND 

Wandern Sie hinter den Sicherheitsschienen geradeaus auf die Vennbahn (Ravel). Überqueren Sie die Ulf und Sie erreichen die N693. Im Anschluss überqueren Sie diese. Gehen Sie erst nach links und daraufhin direkt nach rechts über einen asphaltierten Weg, der nach den letzten Häusern in Gras übergeht.

Auf dem Gipfel des steilen Anstiegs biegen Sie rechts in die Hauptstraße ein und nach 100 m gehen Sie wieder rechts entlang. Dort befindet sich ein Picknicktisch. Der Weg führt auf eine kleine Straße mehreren mit Kreuzwegstationen. Folgen Sie dem Weg bis zum unteren Teil von Burg-Reulands.

1,7 km BURG-REULAND (Abzweigung mit GR5)

Die Burgruinen von Reuland gehören zu den schönsten und größten in den Ardennen. Sie stellen jedoch nur einen Teil der einstigen Burg dar. Der äußere Befestigungsmauer, welche die gesamte Burg umschloss und sich bis ins Ulf-Tal erstreckte, ist verschwunden.

Vom Bergfried aus hat man einen schönen Blick auf die mit Schiefer gedeckten Dächer und auf den Zwiebelturm der Kirche.

Die Stephanskirche wurde erstmals im Jahr 1213 erwähnt. Sie enthält einen bemerkenswerten Sarkophag aus schwarzem Schiefer von Balthazar de Pallant, einem der Herren des Schlosses, und seiner Dame Elisabeth (17. Jahrhundert). Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

 

Ziel der Etappe: Burg-Reuland

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug: www.belgiantrain.be

Mit dem Bus: www.letec.be

Parken

Schönberg, Ortsmitte an der Kirche

Koordinaten

DD
50.289264, 6.264887
GMS
50°17'21.4"N 6°15'53.6"E
UTM
32U 305174 5574371
w3w 
///bringe.ohrring.aushalten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderschuhe empfohlen.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • GR 56 - Amel / Losheimergraben
  • GR 56 - Sankt Vith / Ligneuville
  • GR 56 - Losheimergraben / Schönberg
  • GR 56 - Büllingen / Schönberg
  • GR 56 - Burg-Reuland / Sankt Vith
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
26,8 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
522 m
Abstieg
588 m
Höchster Punkt
531 m
Tiefster Punkt
349 m
Etappentour Von A nach B hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 18 Wegpunkte
  • 18 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  m
Abstieg  m
Höchster Punkt  m
Tiefster Punkt  m
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.