Zurück zum Inhalt

 

 

Bald in Ostbelgien:
die Venntrilogie 

Bleiben Sie informiert

Melden Sie sich an, um über dieses Produkt informiert zu bleiben.


 

Übersicht der Venntrilogie

 

Im Rahmen des Interreg V - Projekts « RANDO-M » entsteht in Ostbelgien ein neuer Wanderweg. Die Venntrilogie ist ein Fernwanderweg, der die schönsten Landschaften unserer Region in sechs Etappen miteinander verbindet. Dieser Weg ist aus unserer tiefen und leidenschaftlichen Liebe zur Natur entstanden. Die Route führt Sie auf 109 km durch die drei unterschiedlichen Naturlandschaften des Venns.  

Sie möchten mehr erfahren? Die Strecke befindet sich aktuell in der Beschilderungsphase. Wenn Sie zu den ersten Wanderern gehören möchten, die diese Route erkunden, laden wir Sie ein, sich auf dieser Seite anzumelden. Wir werden Sie über den Fortschritt des Projekts auf dem Laufenden halten und Ihnen alle Hilfsmittel zur Verfügung stellen, mit denen Sie den Weg als Erstes testen können.   


 

Die Strecke

 

Im Herzen der Venntrilogie liegt das Hohe Venn. Das Venn ist eine Bergregion, die vor etwa 100 Millionen Jahren aus dem prähistorischen europäischen Meer auftauchte. Damals standen die Eifel und die Ardennen noch unter Wasser. Stellen Sie sich einen riesigen Berg vor, der nach unzähligen Jahrhunderten ohne Gipfel dasteht: So erklären sich die drei Abschnitte, die das Venn bilden und das Wandern in der Region so interessant machen.   

Mit dem Hohen Venn, dem Südlichen Venn und dem Nördlichen Venn besteht die Venntrilogie aus drei Abschnitten, die sich durch eine vielfältige und üppige Natur auszeichnen. Jeder dieser drei Abschnitte besteht aus zwei Tagesetappen. 


 

Das Nördliche Venn ist bezaubernd:

 

Wälder, kleine Weiden, Kühe mit ihren Kälbern, malerische Hügel sowie eine Fülle von Licht und Grün machen das Wandern zu einem heiteren Erlebnis.   

Das Abenteuer beginnt am Dreiländerpunkt, nördlich von Eupen, in einer Wiesen- und Heckenlandschaft. Über die zahlreichen Stiegel, die die Strecke säumen, können Sie von einer Wiese in die nächste übergehen. Entdecken Sie eine idyllische Landschaft, an deren Geschichte noch zahlreiche Überreste erinnern. Auf dem Weg nach Eupen entdecken Sie ebenfalls den dichten Hertogenwald.  

Dieser Abschnitt ist in zwei Tagesetappen eingeteilt: vom Dreiländerpunkt nach Eynatten (24 km) und von Eynatten nach Eupen (18,9 km). 


 

Das Hohe Venn ist durchaus ursprünglich:

 

Hunderte kleine Wege durchziehen ein uraltes, unberührtes Gebiet – Natur in ihrer ganzen Vielfalt.  

Zwischen Eupen und Malmedy erwarten Sie zwei naturnahe Tagesetappen. Die Venntrilogie führt Sie bis in die Urzeit zurück, in ein No-Man's Land, das bis heute seine geheimnisvolle Atmosphäre bewahrt hat. Erleben Sie im Rhythmus Ihrer Schritte eine Natur, die mal üppig, mal karg ist, und erleben Sie ein unvergessliches Wanderabenteuer. Entdecken Sie historische Pfade, die an den absoluten Wanderhighlights wie dem Hilltal, dem Bayehon-Wasserfall oder dem abenteuerlichen Trôs-Marets-Tal vorbeiführen. 

Durchwandern Sie diese einzigartige Landschaft in zwei Tagesetappen: von Eupen zum Signal de Botrange (24,8 km) und vom Signal de Botrange nach Malmedy (19,7 km). 


 

Das südliche Venn ist kraftvoll:

 

Hier trifft die Natur im Rhythmus der Warche auf die Folklore. Tiefe Wälder, Schluchten und Burgen verleihen der Wanderroute einen Hauch von Abenteuer. Das Wasser ist hier der rote Faden, der sich durch die Wanderstrecken zieht. 

Ab Malmedy eröffnet sich Ihnen das romantische Warche-Tal, das spektakuläre Aussichten und ein tiefgehendes Naturerlebnis bietet. Von den Bergrücken der Warche aus können Sie in das Tal hinabtauchen und die versteckte Burg Reinhardstein bewundern. Immer die Warche hinauf und am See von Robertville entlang gelangen Sie zum Endpunkt der Venntrilogie, dem geselligen Dorf Bütgenbach.   

Wir empfehlen zwei Tagesetappen: von Malmedy nach Robertville (13 km) und von Robertville nach Bütgenbach (8,8 km). 


 

Im Verlauf der wunderschönen Venntrilogie werden Sie mehr als nur eine beeindruckende Naturkulisse entdecken. Überall in Ostbelgien begegnet man der vielfältigen Geschichte eines Kontinents, die vielleicht sogar mit der Geschichte der Region verschmilzt.   

Willkommen auf der Venntrilogie im Herzen Europas - wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Wanderung! 

 
 

 

 

Interreg-Investitionen

Das Programm Interreg V-A Euregio Maas Rhein (EMR) investiert im Zeitraum bis 2020 fast 100 Mio. Euro in die Entwicklung dieses Interreg-Gebiets. Das Gebiet erstreckt sich bis nach Löwen im Westen bis zu den Grenzen Kölns im Osten und reicht von Eindhoven bis zu den Grenzen Luxemburgs. Über 5,5 Mio. Menschen leben in dieser grenzüberschreitenden Region, in der das Beste aus drei Ländern in einer echten europäischen Gesellschaft vereint wird. Mit dieser Investition von Mitteln aus EU-Fonds in die Interreg-Projekte der regionalen Projektpartner investiert die EU direkt in die wirtschaftliche Entwicklung, Innovation, territoriale Entwicklung sowie soziale Inklusion und Bildung in diesem Gebiet.