Zum Inhalt wechseln
event1

Au fil des rivières - 6 jours

ab 705€

Au fil des rivières

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec imperdiet velit at elit lacinia, quis rhoncus nulla volutpat. Fusce tempus malesuada libero

Preis

Ab dem 705€ / Person

Gültigkeitszeitraum

Disponible du 01 avril 2023 au 01 novembre 2023
* Prix/pers. sur base d'une chambre double

Vous découvrirez :

Vallées de l'Amblève et de la Warche
Vastes panoramas sur le paysage de l'Eifel belge
Lacs de Bütgenbach et de Robertville
Malmedy, petite ville touristique

Voir la randonnée

Jours de départ : seulement les samedis et dimanches

Prestations incluses

  • 5 nuitées en logement et petit déjeuner dans 5 hôtels différents
  • 5 repas du soir 
  • 5 pique-nique
  • Cartes de promenades et descriptif des itinéraires 
  • Transport des bagages
  • Pochette de documentation touristique

Tag 1:
Amel - Losheimergraben (21 km)

Notre voyage démarre du village d’Amel. Nous empruntons la Bullinger Straße (N658) en direction de Bullingen-Butgenbach. Très vite, nous empruntons un étroit sentier, magnifique, qui longe la rivière du nom du village jusqu’à Valender. De là, c’est un chemin asphalté qui nous mène à  Heppenbach, puis à Hepscheid où se trouve la ligne du partage des eaux entre le bassin de la Meuse (Amel, Ourthe) et celui du Rhin (Our, Moselle). Nous traversons une forêt et arrivons à Honsfeld dont le paysage est fait de prairies quasi à 360 °. Le RAVeL « Vennbahn » passe par là et des signes de l’ancienne voie ferrée sont encore visibles, dont un tunnel que nous empruntons. Le GR longe l’ancienne voie de chemin de fer puis bifurque sur un sentier agréable entouré de forêts. Nous aboutissons alors sur la N632 et rejoignons notre hôtel à 400 m pour une première étape.  

Tag 2:
Losheimergraben – Bütgenbach (19 km)

Am zweiten Tag ist Honsfeld das erste Etappenziel, doch diesmal führt die Strecke in nordwestlicher Richtung über eine weite Wiesenlandschaft nach Büllingen. Zur Gemeinde Büllingen gehören 27 Ortschaften und sie ist die höchstgelegene Gemeinde in Belgien. Die Our und die Warche beginnen hier jeweils ihren Lauf. Gleich hinter der Ortschaft sind die ersten Sumpfwiesen des Warchetals sichtbar. Die Strecke führt unterhalb des Dorfes Wirtzfeld vorbei in Richtung Bütgenbacher Stausee.  Dort ist es die bekannte Wanderroute „Rund um den See“, die zu jeder Jahreszeit herrliche Ausblicke ermöglicht. Der Stausee wurde im Jahr 1932 errichtet und hat eine Kapazität von 12 Millionen m³. Im Sommer ist der See Ziel vieler Badeurlauber. Der Wanderpfad verläuft quasi entlang des Ufers und endet am Etappenziel in Berg.

Tag 3:
Bütgenbach – Malmedy (22 km)

Über die imposante Staumauer des Bütgenbacher Sees starten wir zur dritten Wanderetappe. Südlich der Ortschaft Nidrum folgt die Strecke nun der Warche in Richtung Weywertz. Es ist eine wunderschöne Wiesen- und Heckenlandschaft, die vor einem liegt. Auf der „Warche-Tour“ bleibt der lebendige Fluss ein ständiger Begleiter. Oftmals sind es kleine Pfade oder auch größere Schotterwege, auf denen man unterwegs ist. Insgesamt ist auf jeden Fall immer für Abwechslung gesorgt. Größere Höhenunterschiede gehören zwar heute nicht dazu, aber dafür entschädigen tolle Einblicke auf die immer breiter werdende Warche den Wanderer. Unterhalb der Ortschaft Outrewarche sind die ersten Ausläufer des Sees von Robertville bereits erkennbar. Über den Campingplatz erreicht man das unmittelbare Ufer des Stausees, der zur Stromproduktion gebaut wurde. Recht abenteuerlich ist der kleine Pfad, der hinter der Halen-Brücke beginnt und sich später bis zur Staumauer des Sees schlängelt.

Kontaktiere uns

Haus für Tourismus Hohes Venn – Ostbelgien VoG
Ostbelgien
Place Albert Ier 29a
4960 Malmedy

T. +32 80 33 02 50
E. info@ostbelgien.eu
S. www.ostbelgien.eu