Zum Inhalt wechseln
Ostern (c) Töpfereimuseum Raeren (2)

Ostereiersuche zwischen Gemälden mit Raerener Pötten

Ostereiersuche zwischen Gemälden mit Raerener Pötten

Dieses Mal ist das Spiel ganz auf die Sonderausstellung "Die "Tupperware" von Bruegel, Aertsen & Co." ausgerichtet, die noch bis zum 1. Mai zu sehen ist.

Datum & Uhrzeit

05.04.2023 - 16.04.2023
Von 10:00 bis 17:00

Ort

Töpfereimuseum Raeren
Burgstraße 103
4730 Raeren

T. +32 (0)87 85 09 03 E. info@toepfereimuseum.org S. www.toepfereimuseum.org

Ostereier und Tupperware, das passt doch recht gut zusammen, haben sich die Verantwortlichen des museumspädagogischen Dienstes im Töpfereimuseum Raeren gedacht. Nach dem großen Erfolg des Vorjahres findet daher wieder während der gesamten Osterferien eine Ostereiersuche für Kinder und Familien zwischen den Raerener Pötten und Gemälden statt. Zunächst gilt es, die 10 versteckten bunten Eier (natürlich aus Ton) mit daran befestigten Puzzlestücken zu finden. Diese Puzzlestücke ergeben eines der Gemälde aus der aktuellen Sonderausstellung. Ist dieses vollständig, müssen dann noch die zehn damit verbundenen Fragen beantwortet werden und schon gibt es an der Museumskasse eine Belohnung.

Ostereier suchen und Gemälde erkunden

Während die Kinder bis zum 16. April suchen und rätseln, können die Erwachsenen in aller Ruhe die rund 80 Gemälde von bekannten flämischen und niederländischen Malern der Renaissance und des Barock entdecken, auf denen Raerener Steinzeug abgebildet ist. Diese Sonderausstellung, die bisher von weit als 2.000 Besuchern begeistert aufgenommen wurde, ist nur noch bis zum 1. Mai im Töpfereimuseum zu sehen – danach geht sie auf Wanderschaft durch verschiedene Museen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Wer sie noch nicht gesehen hat, sollte sich also sputen und die letzten Wochen der Ausstellungsdauer für einen Besuch im Töpfereimuseum nutzen.