Gruppenfahrten - Burgmuseum und geführte Tour durch das ostbelgische Parlament

ab 41,80€ / Person
Buchungsanfrage

Preis: Ab 41,80 €/Pers. bei 40 Teilnehmern

Programm:

  • 09.00 Uhr: Treffen mit dem(r) ReiseleiterIn in Eupen und Weiterfahrt nach Raeren
  • Frühstück
  • Spaziergang zur Burg Raeren (200 M)
  • Geführte Besichtigung des Töpfereimuseums
  • Kurze Busfahrt zum Restaurant
  • Mittagessen
  • Weiterfahrt nach Eupen und geführte Besichtigung des Parlaments des DG
  • Stadtführung durch Eupen
  • 18.00 Uhr: Programmende


Im Preis enthaltene Leistungen

  • Organisation, Dokumentation und Service
  • Ganztägige Begleitung durch eine(n) diplomierte(n), mehrsprachige(n) ReiseleiterIn (D, F, E, N)
  • Frühstück (1 Hefegebäck, 1 Kaffee)
  • 3-gängiges Mittagessen (Getränke exkl.)
  • Eintritte zu den Sehenswürdigkeiten


 


BESICHTIGUNGEN

TÖPFEREIMUSEUM - RAEREN
Unverwüstlich erhebt sich die Wasserburg von Raeren über dem Dorf. Hinter den trutzigen Mauern wird Zerbrechliches ausgestellt. Die Burg beherbergt das Töpfereimuseum des Dorfs, aus dem vom 16. bis ins 19. Jh. Steinzeug in alle Welt exportiert wurde. Über 2000 Exponate dokumentieren die einstige Bedeutung der Töpfereien. Die selbstbewussten Handwerker nahmen kein Blatt vor den Mund. Jan Emens-Menneken, Raerens berühmtester Töpfer, verzierte um 1590 seine Bierkrüge mit deftigen, kirchenkritischen Sprüchen - nachzulesen auf einem der Krüge in den Vitrinen. Römische und zeitgenössische Keramik aus der Euregio Maas-Rhein spannen zudem einen kulturhistorischen Bogen von der Antike bis zur Gegenwart.

STADTFÜHRUNG DURCH EUPEN
Eupen blickt auf eine lange und interessante Geschichte zurück. Erstmals erwähnt wurde die Stadt 1213. Die Tuchverareitung hat sie groß werden lassen. Zahlreiche Patrizier- und Bürgerhäuser aus der Zeit zwischen 1650 und 1800 zieren das Stadtbild. Noch heute kann man den Reichtum der ehemaligen Tucherfamilien an den Fassaden ablesen. Hier und da gibt es die Möglichkeit hochherrschaftliche Treppenhäuser und Stuckarbeiten zu bewundern.

DAS PARLAMENT DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS IN EUPEN
Viele Jahre tagte das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens in einem Empirepalais am Eupener Kaperberg — bis die Räumlichkeiten den modernen Erfordernissen des parlamentarischen Alltags nicht mehr genügten. 2011 erfolgte der Spatenstich für das neue Parlament, das inzwischen in die Mauern eines 1915-17 errichteten Sanatoriums mit angegliedertem Neubau eingezogen ist. Den modernen Plenarsaal integrierten die Architekten in die Hügelkante zu Füßen des historischen Baus. Als eine der ersten Veranstaltungen im neuen Parlamentsgebäude wurde im Oktober 2013 die Sitzung zum 40 jährigen Jubiläum des Parlaments einberufen. Auf einer Führung erfährt man, wie der parlamentarische Alltag im neuen Haus verläuft.

Details

Preis :
ab 41,80€ / Person

Abfahrtsdaten :

Verfügbarkeit:
Das ganze Jahr über