IKOB

Ausstellung: Irmel Kamp - Brüssel und Tel Aviv

Eupen

04.02.2020 - 19.04.2020

Bis zum 19/04/2020 geschlossen.

Das IKOB – Museum für Zeitgenössiche Kunst zeigt mit Brüssel und Tel Aviv die erste museale Retrospektive dieser Ausnahmekünstlerin. Ausgangspunkt sind zwei Werkserien, die Irmel Kamp seit Jahrzehnten beschäftigen.

Da ist zum einen Tel Aviv, die Stadt in Israel, die bekannt dafür ist, das besterhaltene Gefüge moderner Architektur in ihrer reinsten Form zu konservieren, als auch zum anderen Brüssel, dessen Modernismus geprägt ist von einer eigenwilligen Mischung von de Stijl, Jugendstil und Bauhaus. In der Gegenüberstellung der beiden Serien zeigt sich eindrücklich, wie ähnlich die Quellen beider Bautraditionen sind und wie stark die zur Emigration gezwungenen Bauhausarchitekten das Bild des neuen Israel mitgestalteten.

Praktische Informationen

Datum & Uhrzeit :
04.02.2020 - 19.04.2020

Ort :
IKOB-Museum für Zeitgenössische Kunst
Rotenberg 12 b
4700 Eupen

T. +32 (0)87 56 01 10
E. info@ikob.be
H. www.ikob.be/