Zurück zum Inhalt

Rote Fahne: Teilweise Verbotszonen im Hohen Venn

Veröffentlicht am 05.05.2022

Tourismusagentur

Wegen der Trockenheit herrscht aktuell Brandgefahr im Hohen Venn. Deshalb ist der Zugang zu den Naturschutzgebieten im Hohen Venn für Besucher ab dem 05.05.2022 untersagt. Das Verbot wird an den Eingängen der betroffenen Vennflächen durch rote Fahnen angezeigt. Die Wanderer sind gebeten, sich strikt an die Verbotszonen zu halten.

Dieses Verbot soll einerseits verhindern, dass Wanderer durch Unachtsamkeit ein Feuer entfachen und andererseits dient es dem Schutz der Wanderer. Zahlreiche Wanderwege am Rand des Venns und alle Wanderwege in den Wäldern sind weiterhin zugänglich.
Zur Erinnerung: Wenn Sie sich in einem gesperrten Bereich befinden, riskieren Sie eine Geldstrafe von 150 Euro pro Person!


Weitere Infos unter T +32 80 44 72 73 
Infobüro Abteilung Natur und Forstwesen in Mont Rigi: T +32 80 44 72 72 (Anrufbeantworter)


> Infos zu den gesperrten Gebieten im Routenplaner GO Ostbelgien  unter "Sperrungen und Ereignisse" (roter Button)

Downloads