Start in die Angelsaison

Veröffentlicht am 10.03.2019

Tourismusagentur

Fischen in Ostbelgien bedeutet Entspannung und Abenteuer inmitten intakter Natur. Aufgrund der geografischen Lage eignet sich die Eifel-Ardennen-Region bestens für die Fischzucht und den Angelsport an Bächen, Seen oder Weihern. Alles Wissenswerte über Erlaubnis, Verbote, Vereine, Veranstaltungen und vieles mehr ist in der neu aufgelegten Broschüre "Angeln in Ostbelgien" zusammengefasst.

Auf der Übersichtskarte sind alle Bachläufe, Seen und Weiher verzeichnet. Außerdem gibt es Tipps, Adressen und Angaben zu den Angelscheinen und den Fischarten, die hier heimisch sind. 

Dem außergewöhnlichen Wasserreichtum und der hohen Wasserqualität ist es zu verdanken, dass sich hier sehr viele Fischarten wie Forellen, Saiblinge, Döbel, Karpfen, Zander und Hechte heimisch fühlen. Ob im Ourtal, dem Tal der Amel oder der Warche, die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Die Region um Ligneuville ist zudem als die „Hauptstadt der Forelle“ bekannt.

Angler wissen die hervorragenden Bedingungen zu schätzen, die sie an den vielen wilden Bachläufen erwartet. Entspannung pur bieten die stillen und idyllisch gelegenen Seen oder Weiher die oft von atemberaubenden Naturlandschaften umgeben sind. Hier kann man genüsslich die Angel auswerfen, die frische Luft genießen und auf den großen Fang warten. Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt der Wasserregion Ostbelgien.


  • Erhältlich ist die Broschüre unter kostenlose Broschüren auf www.ostbelgien.eu sowie in allen Tourist-Info-Stellen und wird auf Anfrage bei der Tourismusagentur Ostbelgien, Hauptstraße 54, 4780 St. Vith. T +32 80 22 76 64, versendet.
  • Weitere Infos finden Sie unter www.ostbelgien.eu/angeln

 

Downloads

Schreiben Sie sich in unsere Newsletter ein und erhalten Sie kostenlose Informationen zu :

Aufenthaltsideen rund um Ostbelgien

Aktuelle Reiseangebote 

Veranstaltungen in Ostbelgien