Alternative Anfahrtswege zu den Wintersportzentren in Ostbelgien

Veröffentlicht am 27.01.2017

Tourismusagentur

Seit zwei Wochen herrschen in Ostbelgien hervorragende Bedingungen für alle Wintersportler. Auch am kommenden Wochenende werden wieder viele Wintersportler in den Skizentren Ostbelgien erwartet. Damit es nicht zu Verkehrsbehinderungen kommt, sollten Autofahrer auf alternative Anfahrtswege ausweichen.

Bislang war die Resonanz bei den meisten Betreibern von Skizentren in Ostbelgien sehr positiv, dies vor allem aufgrund der hohen Besucherzahlen. „Wir hatten am vergangenen Wochenende volles Haus und während der Woche waren etwa 700 flämische Schüler vor Ort. Die Auslastung ist hervorragend und bislang  zeigten sich alle unsere Gäste zufrieden mit dem Angebot. Es gab keine Probleme“, sagte Marcel Vaessen vom Wintersportzentrum in Manderfeld, in dem Langlauf und Schneeschuhwandern angeboten wird. Auch die meisten anderen Pisten profitierten von den kalten Temperaturen und der satten Schneedecke, die fast überall für optimale Bedingungen sorgte.

Aufgrund des hohen Besucheransturms am vergangenen Wochenende war es im Bereich des Hohen Venns zu Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten für die Skigäste gekommen. Dort waren die Straßen und Parkplätze teilweise überfüllt. In den Skigebieten südlich des Hohen Venns herrschten hingegen deutlich entspanntere Zustände auf den Straßen. Die Tourismusagentur Ostbelgien weist deshalb alle Wintersportler darauf hin, zu Stoßzeiten (besonders am Wochenende) auf alternative Anfahrtswege zurückzugreifen.

Aus Richtung AACHEN kommend:
Skizentren Hohes Venn (Ovifat, Botrange, Mont Rigi, Baraque Michel, Xhoffraix, Mont Spinette, Baugnez):
Autobahn A40/E40 Richtung Lüttich: Ausfahrt 2 Aachen-Lichtenbusch auf die B258 Richtung Roetgen und Monschau. Über Kalterherberg und Küchelscheid nach Sourbrodt und von dort in die entsprechenden Skizentren.
Skizentren Hohes Venn (Ternell):
Autobahn A40/E40 Richtung Lüttich: Ausfahrt 2 Aachen-Lichtenbusch auf die B258 Richtung Roetgen und Monschau. Auf Höhe von Monschau in Richtung Mützenich und weiter über die N67 nach Ternell.
Skizentren Hocheifel (Rocherath, Elsenborn, Weywertz, Bütgenbach, Rocherath, Losheimergraben):
Autobahn A40/E40 Richtung Lüttich: Ausfahrt 2 Aachen-Lichtenbusch auf die B258 Richtung Roetgen und Monschau. Über Kalterherberg und Küchelscheid nach Lager Elsenborn und von dort in die entsprechenden Skizentren.
Skizentren Eifel (Rodt-Tomberg, Schönberg, Manderfeld, Losheimergraben):
Autobahn E42/A27 Richtung Trier: Ausfahrt 14 St.Vith Nord, dann über die N675 nach Rodt-Tomberg oder Ausfahrt 15 St.Vith Süd, nach St.Vith und über die N626 ins Ourtal nach Schönberg und Manderfeld.

 

Aus Richtung LÜTTICH/VERVIERS kommend:  
Skizentren Hohes Venn (Ovifat, Botrange, Mont Rigi, Baraque Michel, Baugnez):
Autobahn E42/A27 Richtung Trier: Ausfahrt 13 Kaiserbaracke-Amel, dann über die N62 Richtung Ligneuville nach Baugnez und über Waimes ins Hohe Venn.
Skizentren Hohes Venn (Xhoffraix, Mont Spinette, Mont Rigi, Baraque Michel):
Autobahn E42/A27 Richtung Trier: Ausfahrt 11 Malmedy/Waimes, dann über die N62 nach Malmedy und weiter über die N68 Bévércé nach Mont Rigi.
Skizentren Hohes Venn (Ternell):
Autobahn A40/E40 Richtung Eupen/Aachen: Hinter der deutschen Grenze Ausfahrt 2 Aachen-Lichtenbusch auf die B258 Richtung Roetgen-Monschau. Ab Mützenich Richtung Eupen.
Skizentren Hocheifel (Rocherath, Elsenborn, Weywertz, Bütgenbach, Rocherath, Losheimergraben):
Autobahn E42/A27 Richtung Trier: Ausfahrt 13 Kaiserbaracke-Amel, dann über die N658 nach Amel und weiter Richtung Bütgenbach bzw. Büllingen und Rocherath.
Skizentren Eifel (Rodt-Tomberg, Schönberg, Manderfeld, Losheimergraben):
Autobahn E42/A27 Richtung Trier: Ausfahrt 14 St.Vith Nord, dann über die N675 nach Rodt-Tomberg oder Ausfahrt 15 St.Vith Süd, nach St.Vith und über die N626 ins Ourtal nach Schönberg, Manderfeld oder Losheimergraben.

 

Alle Wintersportfans sollten ihre Reise vorab genauestens planen. Dazu stehen viele Infos auf der Webseite www.ostbelgien.eu zur Verfügung. 

Unser Tipp: Buchen Sie Ihren Kurzurlaub mit allen Wintersportmöglichkeiten in der Ferienregion Ostbelgien. Ob im Hotel, in einer Ferienwohnung oder einer Herberge – ein Wintersport-Wochenende in Ostbelgien bedeutet Entspannung von Anfang an. 

Praktische Infos zum Wintersport

Zufriedene Gesichter: Auf den Pisten in Ostbelgien herrscht seit zwei Wochen Hochbetrieb. Um Staus im Hohen Venn zu vermeiden, sollten Wintersportler auf alternative Anfahrtswege ausweichen. (Fotos: ostbelgien.eu/D.Ketz/jw)

Schreiben Sie sich in unsere Newsletter ein und erhalten Sie kostenlose Informationen zu :

Aufenthaltsideen rund um Ostbelgien

Aktuelle Reiseangebote 

Veranstaltungen in Ostbelgien